Programm 2017

Ein Hauch von ESC und internationale Kochkunst
Zum 12. Mal: Festival der Sinne am 30. Januar 2017 im Kuppelsaal Hannover

 

Ablauf Festival der Sinne 2017:

  • 18.30 Uhr – Einlass mit Hartmut Brandt (sax) + PiTTi (perc)
  • 18.30 Uhr – DJ Giorgio: Soul meets Lounge, Jazz & beyond (Bonatzsaal)
  • 19.25 Uhr – Hennes Bender – Hallo Hannover – Varieté-Opening
  • 19.30 Uhr – David Confal – Diabolo
  • 19.40 Uhr – Hennes Bender – Comedy
  • 19.45 Uhr – Duo Alien – Adagio-Akrobatik
  • 19.50 Uhr – Hennes Bender – Comedy
  • 19.55 Uhr – Anastasiya – Kontorsion
  • 20.00 Uhr – Hennes Bender – Comedy
  • 20.05 Uhr – Trio Jump Ropes – Springseil
  • 20.10 Uhr – Hennes Bender – Comedy + Anmoderation GP Award
  • 20.15 Uhr – Gastropodium Award – Verleihung – Andreas Wienecke/Reinhard Stroetmann
  • 20.30 Uhr – Hennes Bender – Guten Appetit
  • 21.45 Uhr – DJ Michael Gürth + Anmoderation Cascada
  • 22.00 Uhr – Cascada
  • 22.45 Uhr – Markus „PiTTi“ Hecht & Julia (Safri Duo – Played A Life)
  • 23.00 Uhr – DJ Michael Gürth

 

Begrüßt werden die Gäste ab 18.30 Uhr im Foyer des Kuppelsaals durch Musik von Saxophon-Avantgardist Hartmut Brandt und „Maskottchen“ PiTTi, der neben seinen weltweiten Aktivitäten mit Toto, Santana und zuletzt den Scorpions immer wieder Zeit findet, das Festival der Sinne zu begleiten. Zusammen stimmen die beiden die eintreffenden Gäste auf einen abwechslungsreichen Abend ein. Danach folgt ein fantastischer Varieté-Showteil. Mit dabei sind in diesem Jahr Anastasiya (Kontorsion), David Confal (Diabolo-Jonglage), Duo Aliens (Adagio Akrobatik) und das fantastische Trio Jump Ropes, die zeigen, was man zu dritt am Springseil alles anstellen kann.

Bis spät in den Abend hinein haben die Gäste Zeit, Lose für eine der wohl größten Tombolas Niedersachsens weit über 1000 Sofortgewinnen zu erstehen; ein Teil des Erlöses wird wie in jedem Jahr für einen guten Zweck gespendet.

Im Anschluss an den Varietéteil folgen rund anderthalb Stunden, in denen sich die Gäste kulinarisch verwöhnen lassen können. Im ganzen Haus verteilt sind Food-Büffets, an denen sich diesmal auch ausländische Gastronomen beteiligen und den Gästen jugoslawische, türkische und internationale Köstlichkeiten präsentieren. Im Rang gibt es zusätzlich Plätze mit serviertem 4-Gang-Menü. Begleitet werden die Gäste dabei von Kanzler-DJ Michael Gürth (Kuppelsaal) und DJ Giorgio (Bonatzsaal)

Den Gastropodium Award – Unternehmerpreis des Jahres für Verdienste in Hotellerie/Gastronomie erhält im Anschluss an Varieté und Comedy Hotelier Andreas Wienecke (u.a. Designhotel Wienecke XI, Bed’nBudget Hotels); der Junior Award geht in diesem Jahr an Sternekoch Tony Hohlfeld (Restaurant Jante). Musikalischer Stargast am späteren Abend ist Cascada („Evacuate The Dancefloor“, „Glorious“), allseits bekannt von ihrer Teilnahme für Deutschland am Eurovision Song Contest (ESC) und aus der DSDS-Jury.

 

Künstlerauswahl 2017:

Anastasiya Alekseyeva

Anastasiya

Kontorsion

 

Anastasiya Alekseyeva ist ein neuer Stern am Artistenhimmel. Die junge Ukrainerin beeindruckt das Publikum durch die Kunst der Kontorsion, in der sie ihren Körper auf schier unfassbare Weise verdreht. Obwohl diese Form der Artistik meist Gänsehaut und das ein oder andere zugehaltene Auge beim Publikum hervorruft, schafft Anastasiya es, die Verdrehung ihres Körpers ästhetisch und faszinierend darzubieten und den Blick des Publikums an sich zu fesseln. Bei dieser jungen Schlangenfrau ist ein „uuuh“ und „aaah“ des Publikums vorprogrammiert.

 

Link: https://de-de.facebook.com/anastasiya.alekseeva

Hennes Bender

Moderation

 

Hennes Bender

Ab 1998 moderierte Bender beim Jugendsender des Hessischen Rundfunks, hr XXL, die sonntägliche Radio-Comedysendung Toast. Darin präsentierte er sein komödiantisches Talent, stellte neue Kinofilme vor und veranstaltete Gewinnspiele mit den Hörern. Für seine Kult-Radiocomedy Scheiße – die Hafenpolizei! erhielt er 1999 den Kurt-Magnus-Preis der ARD. Sein Fernsehdebüt gab er im Jahr 2000 in der Reality-Soap „Geld für dein Leben“ bei tm3 – ein Event, an das er gemäß eigenen Aussagen nicht gerne erinnert wird. Seitdem ist er bekannt aus Fernsehsendungen wie Zimmer frei, Nightwash und dem Quatsch Comedy Club, war Gast-Comedian bei Tramitz and Friends, 7 Tage – 7 Köpfe, Frei Schnauze und präsentierte sein Stand-up-Programm auch bei der Wochenshow und TV total. 2004 erhielt er den Deutschen Comedypreis in der Sparte Bester Newcomer. Außerdem trat Bender in der Daily-Soap Unter uns (als Hannes Binder) sowie als pyromanischer Professor in der Sesamstraße auf und war Gaststar in der ProSieben Märchenstunde neben Christine Kaufmann. Er ist regelmäßiger Gast in der Sendung Vier sind das Volk.

Mit seinen Comedy-Soloprogrammen ist er deutschlandweit seit Jahren auf Tournee. Aktuell präsentiert sich der quirlige Komiker aus dem Ruhrgebiet mit seinem Programm „Luft nach oben“ wieder wie er leibt und lebt. Oft wird Hennes gefragt, was das Publikum bei seinen Auftritten erwarten darf. Ganz einfach: einen umtriebigen, auf Radau gebügelten gesellschaftskritischen Kabarettisten, einen „Hobbit auf Speed“ mit latentem Hang zum Unfug und einer popkulturellen Verstrahlung, die von Shakespeare bis Spongebob reicht. Wie sagte sein Kollege Torsten Sträter so treffend: „Der Typ ist ein Titan. Also ein kleiner Titan. Aber ein Titan! Sie verstehen.“

Linkwww.hennesbender.de

 

Cascada

Main Act

 

Cascada

Seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums vor nun fast zehn Jahren haben Cascada mit internationalen Charterfolgen wie „Everytime We Touch“, „Miracle“, „Evacuate The Dancefloor“, oder „The Rhythm Of The Night“ eine kometenhafte Karriere hingelegt. Ihr mitreißender Dance-Pop bescherte Frontfrau Natalie Horler und ihren Produzenten Yanou und Manian Top-Chart-Einstiege in mehr als 20 Ländern. Ausgezeichnet mit etlichen der wichtigsten Musikpreise (u.a. World Music Award), haben sie sich längst als einer der erfolgreichsten europäischen Dance-Acts etabliert. MIt Cascada hatte folgten europaweite Charterfolge, die Debütsingle „Everytime We Touch“ erreichte sogar die Top Ten der amerikanischen Billboard-Charts. Mit „Evacuate The Dancefloor“ lösten Cascada zuerst in Europa, dann in der ganzen Welt eine Welle der Begeisterung aus und verdrängten in England sogar Michael Jackson von Platz 1 der Charts. Der Titel erzielte u.a. Platin- Status in den USA sowie Gold in Deutschland und England. Außerdem erhielt die Single u.a. eine Nominierung bei der Verleihung der MTV Video Music Awards und Natalie einen Viva Comet als beste Künstlerin.

2012 war Natalie Jurorin von „Deutschland sucht den Superstar“ und wurde so einer breiteren Masse bekannt, was mit ihrer Teilnahme im Jahr darauf mit dem Titel „Glorious“ am Eurovision Song Contest noch gesteigert wurde. Ihr aktueller Titel heißt „Blink“ und knüpft nahtlos an ihre alten Eurodance-Titel an. Mit Cascada/Natalie Horler steht zum ersten Mal eine Frau als Stargast beim Festival der Sinne auf der Bühne, was die Veranstalter besonders freut.

Linkwww.cascada-music.de

David Confal

Diabolo-Jonglage

 

David Confal

In seiner energiegeladenen und rasanten Nummer zeigt uns der Mitte 20-Jährige David Confal, wie vielseitig das Jonglieren mit Diabolos ist. Von Sprüngen bis zu Drehungen vollführt der junge Künstler atemberaubende Stunts mit diesen kleinen runden Plastikhalbkugeln. Als Confal sechs Jahre alt war, hat ihm seine Großmutter einen Diabolo geschenkt – ein Spielgerät, das ihn nie mehr losgelassen hat. Im Heidelberger Kinderzirkus Peperoni lernte er die ersten Tricks und wollte sich immer weiter verbessern. Bis zu zehn Stunden lang trainierte er täglich, bis die Zimmerdecke in seinem Elternhaus schon schwarz war vom Hochwerfen und Abprallen. Fast elf Meter hoch bis knapp unter die Kuppeldecke wirft er heute den „Diabolo“, einen gummiartigen Doppelkegel, und fängt ihn mit der Schnur wieder auf – ganz souverän im Takt der Musik und mit ein paar Tanzschritten zwischendrin. Dann geht es beidhändig weiter, mit zwei Diabolos. Bis zu vier schafft er, wenn er sich nur richtig konzentriert. „Man muss mit viel Ruhe ans Werk gehen, darf nicht hektisch werden“, verrät der Zirkusartist. Dabei bringt David Confal das Publikum zum Staunen und den Puls mächtig in Schwung.

 

 

 

Linkhttps://de-de.facebook.com/david.confal

DJ Giorgio

 

DJ Giorgio

1988 begann Giorgio seine Karriere als DJ, und aus der anfänglichen Leidenschaft wurde schnell ein Beruf. Ehrgeiz, Talent und ein umfangreiches Musikverständnis sorgten für Gastauftritte auf diversen Society Events, darunter auch internationale Hightlights in Monte Carlo mit den No Angels und Sarah Brightman. Giorgios Vielseitigkeit sorgten dafür, dass er nicht nur Dance- und Pop Acts wie Sydney Youngblood begleitete, sondern auch lokale Größen wie Bernd Stelter. DJ Giorgio wurde dabei von unzähligen kleinen und großen Firmen gebucht, darunter AWD, Deutsche Bank, Deutsche Post, Audi oder Daimler Benz. Neben diesen Gala Events eroberte Giorgio auch die Club Szene in ganz Deutschland und war unter anderem bei der legendären After Work Party im alten Rathaus und über 12 Jahre im hannoverschen Zaza tätig. Aktuell findet man ihn in Hannover in der Osho Disco („Baggi“) und im Capitol. Seit über 15 Jahren ist Giorgio auch auf dem größten Schützenfest der Welt (Hannover) im Gaypeople-Zelt an den Plattentellern. Seit rund 10 Jahren arbeitet er außerdem mit der Agentur Peppermint-Event eng zusammen. Erstmalig auf dem Festival der Sinne dabei, möchte Giorgio mit Feingefühl für Musik und Stimmung sein Publikum im Bonatzsaal begeistern und eine musikalische Alternative zum Kuppelsaal bieten.

 

Michael Gürth

DJ Michael Gürth

 

Seit über 25 Jahren ist DJ Michael Gürth in ganz Deutschland und Europa on Tour in Sachen „Good Vibrations“. Egal ob auf Privat-Partys, in Clubs, Discos oder Mega-Events – wo er auflegt, ist eine überfüllte Tanzfläche garantiert! Und das bis die Sonne aufgeht! Musikalisch hat er für jeden Geschmack die richtigen Scheiben auf den Plattentellern. Von Funk, Soul, House bis zu Rock und Dance Classixx reicht sein Repertoire. Seit der legendären Geburtstags-Party des damaligen Bundeskanzlers Gerhardt Schröder 2004 titulieren Ihn die Printmedien wie Bunte, Gala oder Bild als „Kanzler DJ“.

Linkwww.kanzler-dj.de

 

Duo Aliens

Duo Aliens

Adagio-Akrobatik

 

Sobald die die beiden Ausnahme-Artisten Viacheslav Spirin und Stanislav Kotelnikov auftreten, hat die Schwerkraft nichts mehr zu sagen. Alles schwebt, wenn die Hand-auf-Hand-Akrobaten in atemberaubender Symbiose die Bühne in einen surrealen Traum-Raum verwandeln. Die graziösen Kraft- und Balance-Akte beeindrucken selbst die verwöhntesten Varieté-Gäste weltweit. Nicht umsonst bezeichnen sich die beiden als „Acrobatic Duet“.

 

Pitti Hecht

PiTTi Hecht

 

Hannoveraner, Profipercussionist und Schlagzeuger, Live und Studio, Autor von Workshops und Lehrbüchern, Trommler mit Herz und Hand. Auftritte und Produktionen mit Band und als Solist in 25 Ländern. Über 100 Studioproduktionen. Seminare zwischen Las Vegas, Los Angeles, New York, Hongkong, Tokio, Paris und immer wieder Deutschland. Amtierender First Box Drumming Champion, Bester Animations Entertainer, Erster Unterwasser Percussionist der Welt (Guinness Buch). Spielt regelmäßig mit: Santana, Earth, Wind and Fire, aber auch Howard Carpendale und Thomas Quasthof.

 

J Ropes

Trio Jump Ropes

Springseil

 

Jump Ropes, zu deutsch: Springseil hüpfen – das haben wir alle wahrscheinlich irgendwann mal probiert und es darin zu mehr oder weniger großer Kunstfertigkeit gebracht. Gerade darum haut es die Zuschauer regelmäßig vom Hocker, wenn sie das Trio J-Ropes erleben: Die drei Absolventen der Zirkusschule in Kiev erheben das klassische Kinderspiel zu einer akrobatischen Meisterleistung. Das Tempo, die Dynamik und die ungewöhnlichen Seiltricks des Trios entlassen das Publikum restlos begeistert. Die J-Ropes sorgen für den Extra-Energie-Kick in jeder Show – das haben sie schon bei Gastspielen rund um den Globus bewiesen.

 

 

nach oben